Panty, Organic Basics, Basics, Cosy
Lifestyle

Nachhaltige Mode – Organic Basics

Nachhaltige Mode und ihre Vorteile

Dieser Beitrag wird von Organic Basics unterstützt

Dass ich einen nachhaltigen Lebensstil verfolge, ist nicht ganz neu. Allerdings gab es bisher eher Beiträge in Richtung Lebensmittel und plastikfrei leben.
In diesem Beitrag soll es jedoch jetzt um etwas ganz Spezielles gehen: Nachhaltige Mode!

Unterschied zwischen FairTrade- und nachhaltiger Kleidung?

Zu allererst möchte ich zwei Begriffe klären, denn oftmals wird FairTrade- mit nachhaltiger Kleidung gleichgesetzt. Doch wo liegt der Unterschied?Bei FairTrade steht vor allem die faire Behandlung der Mitarbeiter im Mittelpunkt. Bei ethischer Mode geht es zusätzlich darum, Nutzen für die gesamte Gesellschaft zu erbringen. Deshalb kann man behaupten, dass nachhaltige Mode FairTrade miteinschließt, aber nicht andersrum. Kauft ihr also beispielsweise ein Bio-Baumwollshirt mit GOTS-Siegel, so ist dies nicht nur FairTrade, sondern auch nachhaltig, da keine unnötigen Pestizide in die Umwelt gelangen und unter anderem das Grundwasser belasten.

Wieso sollte man nachhaltige Mode kaufen?

Organic Basics und nachhaltige Mode, nachhaltige Unterwäsche, nachhaltige Basics, nachhaltige Kleidung für Frauen, Eine Frau mit Kaffee in nachhaltiger Unterwäsche
Nachhaltige Mode aus Dänemark

Wie schon oftmals in Medien berichtet, arbeiten viele Tausend Menschen auf unserer Welt unter katastrophalen Umständen. Und das aus einem einzigen Grund: Der westlichen Welt so günstig wie möglich Klamotten ranzuschaffen. Aber nicht nur diese unwürdigen Arbeitsbedingungen sind ein klarer Verstoß gegen jeglichen Anstand gegenüber unseren Mitmenschen, sondern auch die Herstellung. Durch die chemischen Mittel, die zum Beispiel für Gerbung oder Färben benutzt werden, sind allein in China mittlerweile rund 2/3 der Flüsse und Gewässer vergiftet! Täglich belastet unser Konsum nicht nur die Lebensqualität vieler Menschen, sondern auch unsere Umwelt enorm!

Wie kann eine Textilfirma aber nun nachhaltige Mode produzieren?

Nachhaltigkeit hat immer etwas damit zu tun, so wenig Ressourcen wie möglich zu verschwenden, Materialien zu recyceln und fair mit den allen beteiligten Personen umzugehen.
Es geht also nicht nur um faire Löhne, sondern z.B. auch um die Verpackung, kurze Lieferwege, um weniger Emissionen zu verursachen und auch auf Dinge wie den Wasserverbrauch zu achten. Unterm Strich: Weniger verschwenden, bei der Produktion auf den gesamten Lebenszyklus der Produkte zu achten und die Umwelt so möglichst wenig zu belasten.   

Organic Basics

So und genau hier kommt eine Firma mit dem Slogan „Basically better made“ ins Spiel: Organic Basics*.
Die in Dänemark sitzende Firma setzt tag täglich ein Zeichen gegen die scheinbar unveränderliche und mächtige Textilindustrie.

Organic Basics hat ein klares Konzept, das es schafft, fair für alle Beteiligten, Kleidung zu produzieren. Die Fabriken sind in Ländern wie Portugal und der Türkei angesiedelt und die Mitarbeiter erhalten faire Löhne, haben klar geregelte Arbeitszeiten und es wird nachhaltig ohne umweltschädliche Chemikalien produziert.

Schon auf der Homepage merkt man, dass das Thema Nachhaltigkeit ständig im Focus liegt. Klickt man sich durch die verschiedenen Produkte, erfährt man sofort wieviel Co2-Emissionen, Gramm Müll, Chemikalien oder Liter Wasser man mit dem Kauf eines Teils einspart.
Zusätzlich wird vor allem Stoff aus recyceltem Nylon verwendet (meist 95 oder sogar 100%!).
Besonders außergewöhnlich empfinde ich die Verpackung. Die Produkte kommen in Papierumschlägen oder kleinen Kartons, die aus recyceltem Material hergestellt wurden.
Es geht also doch!

Ressourcen schonen, Einsparen, Reduce, Co2-Emissionen, Nachhaltigkeit, Organic Basics
Klare Darstellung der eingesparten Ressourcen jedes Produktes
Nachhaltige Verpackung, Recycling, Recycled Material, Nachhaltigkeit
Nachhaltige Verpackung aus recycelten Materialien

Preis

Meist sind fair gehandelte Produkte deutlich über unserem gewohnten Preisniveau. Das ist aber auch irgendwie logisch, da ja schließlich höhere Löhne gezahlt werden müssen und auch konventionelle Chemikalien günstiger sind. Allerdings sollten wir unser Mindset generell ändern, da wir ja schließlich in unserem Job auch fair bezahlt werden möchten und dementsprechend auch bereit sein sollten, andere Menschen angemessen für ihre Arbeit zu entlohnen!

ABER: in diesem Fall gibt es gute Neuigkeiten. Organic Basics* ist nicht überteuert, sondern liegt ziemlich im Mittelfeld. Natürlich sollte man nicht mit den günstigen Herstellern vergleichen, sondern immer daran denken, dass man hohe Qualität und tolle Stoffe geliefert bekommt!
Durch die speziellen Stoffe, wie der eingewebte Silberfaden in der SilverTech-Linie*, müssen die Kleidungsstücke gleichzeitig sehr viel seltener gewaschen werden. Denn die Kosten pro Waschgang sind auch nicht zu vernachlässigen (ca. 2 Euro!). Das heißt gleichzeitig, es muss weniger gekauft werden und weniger gewaschen – double win!

Test der nachhaltigen Mode

Nachhaltige Kleidung, nachhaltige sexy Unterwäsche, Organic Basics, eine Frau mit Kaffee am morgen in Unterwäsche, nachhaltige Leggins, nachhaltige Basics
SilverTech-Leggings und Triangle BH

Ich teste die Teile nun schon ein paar Wochen und bin wirklich begeistert. Ich habe mir die Active-Leggings*, einen Triangel BH* sowie die Cheeky Thongs* ausgesucht.
Besonders bei der Legging ist die sogenannte SilverTech. Das heißt ein Silberfaden ist in den Stoff eingenäht, der vor allem bezwecken soll, dass der Stoff nicht so schnell zu müffeln anfängt – ganz treu dem Motto: Wear more, wash less!
Der BH ist wirklich super schön zu tragen… man merkt ihn kaum auf der Haut und er schneidet nicht ein! Ganz anders als bei den Standard-Bügel-BHs (HASS!).
Und nun mein großes Highlight: Die Cheeky Thongs. Besonders ist, dass diese Unterhosen kaum eine Naht aufweisen. Dadurch reiben sie kaum und ich kann sogar mit ihnen auf dem Pferd sitzen, ohne das Gefühl zu haben, mir den gesamten Intimbereich aufzuschuppern (wahnsinnig angenehmes Feeling by the way…).

Fazit

Auch wenn der Preis auf den ersten Blick unter Umständen etwas teuer wirkt, wird durch die langlebigen Stoffe und weniger Waschen wieder langfristig Geld gespart!
Wie der Name Organic Basics schon sagt, findet man in dem Store keine extravaganten Abendoutfits, aber Klamotten für jeden Tag – Basics eben! Die Firma trägt ihren Teil dazu bei, die Welt ein Stück besser zu machen und in meinen Augen gilt es solche Firmen zu unterstützen und nicht diejenigen, die nur in die eigene Tasche wirtschaften möchten. Ohne Rücksicht auf Menschenleben oder unsere kostbare Umwelt!
Nun noch mein kleines Zuckerl zum Schluss:
Falls dich mein Beitrag überzeugt hat und du auch Bock hast deinen Einkaufswagen mit ethisch hergestellten Produkten zu füllen: Mit dem Code FUCHSOBC kannst du 10 % auf deinen Einkauf sparen!

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Durch einen Kauf über diesen Link unterstützt ihr mich ohne dass es euch mehr kostet. Vielen Dank vorab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.