Travel

Ab nach Teneriffa

Seit gut zwei Jahren bin ich nun schon mit Daniel zusammen und wir haben es immer noch nicht geschafft so wirklich in den Urlaub zu fahren.
Bisher hatten wir nur Wochenend-Trips und eine Fahrrad-Tour durch Deutschland (war aber auch wirklich genial, muss man zugeben).

Aber jetzt ist es Zeit geworden zusammen in den Flieger zu steigen und mal etwas Neues auszuprobieren.

Planung

Nachdem wir beide ziemlich viel Zeit für unser Studium aufwenden müssen und ich so gar nicht zufrieden mit dem Verlauf des letzten Semesters bin, ist ein Urlaub bitternötig.
Raus und mal nichts davon hören, was heute auf der To-Do-Liste steht.
Es wird nur Listen geben auf denen Dinge stehen, die Spaß machen und die man sich selbst ausgesucht hat!

Warum Teneriffa

Meine Oma hat schon seit bestimmt 30 Jahren eine kleine Wohnung auf der kanarischen Insel. Großes Plus für einen Urlaub für zwei Studenten! Deshalb haben wir erst gar nicht lang überlegt, sondern uns dafür entschieden dorthin zu fliegen.
Über die App Skyscanner kann man perfekt günstige Flüge suchen. Deshalb fliegen wir auch nicht von Nürnberg oder München, sondern von Köln.
Aber wenn ein Flug statt 400€ nur noch 130€ kostet (hin und zurück!), ist das auf jeden Fall den Weg nach Köln wert.

Also an diejenigen von Euch, die auch lieber etwas sparen, ist es die perfekte App!

Das Drohnenmassaker

Als wir uns endlich für das Reiseziel entschieden haben, suchten wir auf Instagram nach schönen Plätzen für Fotos und Videos.
Was wir besonders oft sahen, waren unglaubliche Drohnenaufnahmen. Resultat: Lass‘ eine Drohne kaufen!
Zunächst haben wir das als die beste Idee überhaupt empfunden. Wenn wir da nur schon gewusst hätten, was da noch alles auf uns zukommen würde, wären wir wohl nicht so euphorisch gewesen.

Dani und ich haben uns ziemlich schnell für die Mavic Air entschieden. Größe passt, Preis ist irgendwie noch machbar, Aufnahmen sind klasse.
Da wir beide eBay-Kleinanzeigen-Liebhaber sind, haben wir dort nach passenden Modellen gesucht.
Wurden sofort fündig: eine Mavic-Air-Fly-Combo für 750 €. Gutes Angebot dachten wir uns und machten alles dingfest.
Lange Rede, kurzer Sinn: es war ein Fake. Schwupps: 700 € dahin.

Davon wollten wir uns aber nicht abbringen lassen. Also versuchten wir unser Glück, nach ein paar Besuchen auf der Polizeistadion, in Erlangen erneut.
Dort ging auch alles glatt. Bis zum zweiten Flugversuch. Kurz einmal unaufmerksam und da war sie schon in den Bäumen.
Das Universum scheint wohl nicht zu wollen, dass wir eine Drohne haben!
Gott sei Dank hat der Vorbesitzer eine Versicherung abgeschlossen, sodass wir die Drohne am Donnerstag gleich zurückschicken konnten und nach ein paar Tagen eine neue Mavic Air erhalten sollten.

So und nun einen Tag vor Abflug, ist sie tatsächlich angekommen. Keine Sekunde zu früh… Aber jetzt haben wir eine Drohne und werden sie hoffentlich nicht gleich wieder im Meer versenken. Auch wenn das Drohnen-Glück gerade eher weniger auf unserer Seite ist. Wir werdens dem Schicksal noch zeigen!

Die Pläne

Natürlich wollen wir unseren Urlaub genießen. Gleichzeitig haben wir aber bei den ersten Zielen herausgefunden, dass die Natur dort unglaublich viele Möglichkeiten zum Fotos und Videos machen bietet.
Also werden wir unseren Urlaub so gut es geht festhalten, um Euch daran teilhaben zu lassen!

Aber vorab welche Dinge wir auf jeden Fall machen möchten:
– den Teide besteigen (Vulkan auf der Insel; ca. 3700 m hoch)
– in Charcos springen (natürliche Pools, die durch Vulkangestein gebildet wurden)
– Tauchen (mein letzter Tauchgang ist einfach schon zu lange her!)
– braun werden (OHJA!)
und und und…

Ich freue mich so sehr auf die zehn Tage !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.